ebook-land.cc

Seit über 6 Jahre ebook-land - Die Bücher- & Magazine-Börse
Aktuelle Zeit: Do 22. Aug 2019, 09:51

DARKLIGHT     WAREZ-HEAVEN     BYTE.TO     3DDL.TV     LINKR.TOP     3DL.TV     WAREZ-WORLD     BESTOFLINKS     Hörbücher Download     NYDUS 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden [ Sommerzeit ]

Topliste

Warez DDL-Search - Moviez, MP3z, Appz, Gamez, XXX SuchmaschineTopliste

*


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11
Bedanken
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 19. Okt 2018, 15:04 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
BeitragVerfasst: Mi 16. Jan 2019, 18:45 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
Trio fehlt gegen Hoffenheim

Nach zuletzt vielen grauen Tagen mit Schneefall, Regen und Hochnebel strahlte am Mittwoch endlich wieder die Sonne über der Säbener Straße. Der positiven Stimmung im Lager des FC Bayern tat dies zwei Tage vor dem Start in die Bundesliga-Rückrunde bei 1899 Hoffenheim keinen Abbruch. Im Gegenteil: „Wenn die Sonne scheint, dann hat man ganz andere Glückshormone im Körper“, berichtete Trainer Niko Kovac nach der Übungseinheit seiner Mannschaft.

Möglichst viele Glückshormone wollen die Münchner am liebsten auch nach dem Gastspiel in Hoffenheim haben. „Wir wollen schon an die letzten fünf Spiele anschließen und versuchen, die positiven Erlebnisse mitzunehmen, damit wir schnell Spiele gewinnen und das nötige Selbstvertrauen aufbauen“, gab Kovac als Losung für die erste Partie nach der Winterpause aus. „Wir haben sechs Punkte Rückstand und die wollen und müssen wir aufholen“, so Kovac weiter. „Das Spiel gegen Hoffenheim ist sehr, sehr wichtig, wir freuen uns drauf.“

Ohne Drei nach Hoffenheim

Um mit einem Erfolgserlebnis in die zweite Saisonhälfte zu starten standen am Mittwoch auf dem vom Schnee geräumten Rasenplatz nochmals verschiedene Spielformen auf dem Trainingsplan. Zudem ließ der 47-Jährige immer wieder den Torabschluss auf kleine und große Tore trainieren. Nach knapp 100 Minuten war der Arbeitstag dann beendet, manch ein Bayern-Profi legte aber noch eine Extraschicht vor dem Tor oder im Fitnessbereich des Leistungszentrums ein.

Kovac muss beim Pflichtspielauftakt definitiv auf drei Spieler verzichten. Arjen Robben (Oberschenkelreizung) setzte auf dem Nebenplatz sein individuelles Programm fort, Franck Ribéry arbeitete eine Woche nach seinem Muskelfaserriss im Leistungszentrum. Beide seien „auf einem guten Weg der Besserung, aber für das Spiel am Freitag keine Alternative“, so Kovac. Zudem fehlt Corentin Tolisso, der sich nach seinem Kreuzbandriss weiter im Aufbautraining befindet.

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
BeitragVerfasst: Fr 25. Jan 2019, 13:47 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
Der FC Bayern hat den US-Amerikaner Chris Richards fest an sich gebunden. Der zunächst für ein halbes Jahr vom Partner-Klub FC Dallas ausgeliehene Innenverteidiger unterschrieb beim deutschen Rekordmeister einen Viereinhalbjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023.

„Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit dem FC Dallas auf einen Transfer von Chris geeinigt haben“, sagt Campus-Leiter Jochen Sauer: „Chris hat sich in dem halben Jahr bei uns sehr gut präsentiert und wir sind überzeugt, dass er sich beim FC Bayern weiter sehr gut entwickeln wird. Wir sehen großes Potential in ihm.“

Richards kam im vergangenen Sommer an den Campus und spielt seitdem in der U19 von Sebastian Hoeneß. Bei 21 Pflichtspieleinsätzen - fast alle über 90 Minuten - erzielte der kopfballstarke U20-Nationalspieler zwei Treffer. „Ich habe immer davon geträumt, eines Tages bei einem großen Klub in Europa zu spielen. Jetzt bin ich sogar bei einem der Topvereine gelandet. Ich bin wirklich sehr glücklich“, so der 18-Jährige nach seiner Vertragsunterschrift.

Der in Birmingham, Alabama, geborene Richards genoss einen Großteil seiner fußballerischen Ausbildung an der Jugend-Akademie des MLS-Klubs FC Dallas. Die Texaner sind einer der wenigen Profiklubs in den USA, die eigene Nachwuchsarbeit betreiben. „Der FC Dallas steht für eine exzellente Jugendarbeit und ist für uns der ideale Partner“, sagte Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie der FC Bayern München AG, bei Bekanntgabe der Partnerschaft im Frühjahr des letzten Jahres.


Gegen das Vergessen: !Nie wieder 15. Erinnerungstag im deutschen Fussball

„!Nie wieder“ – unter diesem Motto steht der Erinnerungstag im deutschen Fußball, der auch in diesem Jahr rund um den 27. Januar, dem Befreiungstag des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau 1945, begangen wird. Der deutsche Fußball nimmt sich diesen Tag zum Anlass, um der Gräueltaten der Nationalsozialsten zu gedenken und ein Zeichen gegen das Vergessen zu setzen.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird sich der FC Bayern auch heuer wieder am „Erinnerungstag gegen das Verbrechen im Nationalsozialismus sowie gegen aktuellen Rassismus und jegliche Art der Diskriminierung im Deutschen Fußball“ beteiligen. So werden am Samstag in der Münchner Innenstadt an geschichtsträchtigen Orten zwischen 13 und 16 Uhr Erinnerungsinseln platziert, an denen Mitglieder der FC Bayern-Familie lebten und wirkten, bis es 1933 zur Machtergreifung durch die Nationalsozialisten kam. Dadurch soll bei Fans und Passanten das Bewusstsein für das Gedenken geschärft werden.

Die Erinnerungsinseln stehen in der Maximilianstraße (Kammerspiele), Theatinerstraße 35, am Stiglmaierplatz (Löwenbräukeller) und in der Bayerstraße 27. Unter ihnen ist das ehemalige Hotel Stadt Wien sowie die Arbeitsstätte von FC Bayern-Ehrenpräsident Kurt Landauer. Am Sonntag werden die Erinnerungsinseln im Vorfeld des Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart von 13 bis 15 Uhr auf der Esplanade vor der Allianz Arena für alle Stadionbesucher zu sehen sein.

Der FC Bayern München unterstützt die Initiative „!Nie wieder“ seit 2013. Nach der Sonderausstellung „Kicker, Kämpfer, Legenden“, der Konzeption der Wanderausstellung „verehrt – verfolgt – vergessen: Opfer des Nationalsozialismus beim FC Bayern München“, der Gedenkveranstaltung rund um Walther Bensemann und der letztjährigen Lesung aus einem Briefwechsel zwischen Kurt Landauer und seiner späteren Frau Maria ist die diesjährige Aktion ein nächster wichtiger Mosaikstein der Erinnerungskultur.

Der gesamte deutsche Fußball setzt sich am 26. und 27. Januar gegen das Vergessen ein, damit Menschen in Deutschland „!Nie wieder“ wegen ihres Glaubens, ihrer Herkunft oder ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden.

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
 Betreff des Beitrags: Zum 75. Geburtstag von Sepp Maier
BeitragVerfasst: Do 28. Feb 2019, 13:58 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
"Ein normaler Mensch wird kein guter Torwart, das ist klar"

Bild

Sepp Maier ist für seine Erfolge bekannt und für seine massentauglichen Scherze beliebt. An diesem Donnerstag wird er 75 - und feiert fernab der Fußballwelt, die ihm fremd geworden ist.

Groß feiern, sagt Sepp Maier, werde er an diesem Donnerstag nicht, jedenfalls nicht seinen 75. Geburtstag. Eher schon das Leben an sich, das ihm auch nach einem Dreivierteljahrhundert viel Freude bereitet - und in dem er noch viel vorhat. Reisen will er vor allem, auch wenn er Reisen einst als Torwart des FC Bayern und der Nationalmannschaft sowie später in beiden Teams als Torwarttrainer zur Genüge erlebt hat; aber dabei hat er ja selten mehr gesehen als Trainingsplätze, Stadien und Hotelzimmer.

Längst geht es für ihn vor allem darum, zu genießen, fernab des Fußballs, den er meist nur noch im Fernsehen verfolgt. Mit seiner zweiten Ehefrau Monika Roth war er vor drei Jahren in der Arktis und kürzlich in der Antarktis. Australien und Neuseeland sollen bald folgen. Doch die Zeit rund um seinem Geburtstag verbringt Maier mit seiner Frau in seiner Ferienwohnung in Südtirol. Ganz in Ruhe, ohne große Party, nur "essen gehen, fertig", wie er sagt. Dort kann Sepp Maier, der wegen seiner geschmeidigen Paraden "Die Katze von Anzing" genannt wurde, das sein, was er seit seinem Abschied als Torwarttrainer des FC Bayern 2008 am liebsten ist: der Genießer von Meran.

Bild

Dass Josef Dieter Maier gerade so zufrieden und mit sich im Reinen auf seine bisherigen 75 Lebensjahre und seine imposante Torwartkarriere zurückblicken kann, hat viel mit ein paar Zufällen und vor allem mit einer Entscheidung zu tun, die er nur widerwillig über sich ergehen ließ. Als Jugendlicher spielte der Maiersepp beim Münchner Vorortklub TSV Haar als Stürmer und war dort Torschützenkönig. Doch als Haars Torhüter wegen eines Handbruchs ausgerechnet in einem Pokalspiel gegen den FC Bayern nicht mitwirken konnte, wurde Maier von seinem damaligen Trainer das Tor anvertraut. Auch, weil Maier nach dem Training "oft aus Gaudi" ein paar Bälle hielt. Das Pokalspiel gegen die Bayern verlor Maier bei seiner Torwartpremiere zweistellig. "Ich habe gedacht: Das war's mit dem Ausflug ins Tor. Doch Pustekuchen! Die Bayern haben mich zum Probetraining eingeladen." Maier aber wollte nicht und blieb Stürmer in Haar, "da war ich doch der König".

442 Bundesliga-Spiele ohne Unterbrechung: Darauf ist Sepp Maier "besonders stolz"
Jedenfalls bis zu einer Einladung zu einem Spiel der Oberbayern-Auswahl gegen Salzburg. "Der Betreuer kam von Bayern - und hat mich ins Tor gestellt. Wir haben 3:1 gewonnen, ich habe zwei Elfmeter gehalten, das habe ich meine ganze Karriere nicht mehr geschafft", erzählt Maier im Vereinsmagazin der Münchner, "auf der Rückreise im Bus haben mich dann die Bayern-Spieler bearbeitet. Ein paar Tage später bin ich zum Training bei Bayern gefahren."

Es war der Beginn einer bis heute beispiellosen Torwartkarriere: Maier spielte 17 Profijahre lang beim FC Bayern, den er trotz Angeboten von Schalke 04, Atlético Madrid, den Boca Juniors und vom FC Arsenal nie verließ. Maier wurde als Nationalspieler Weltmeister 1974 und Europameister 1972, je vier Mal deutscher Meister und Pokalsieger, gewann zwischen 1974 und 1976 drei Mal hintereinander den Europapokal der Landesmeister, den Vorläufer der Champions League, zudem den Europapokal der Pokalsieger 1967 und den Weltpokal 1976. Mit seinen 95 Einsätzen ist Maier noch immer Rekordtorwart der Nationalmannschaft sowie mit 699 Einsätzen Rekordspieler des FC Bayern, davon 442 in der Bundesliga ohne Unterbrechung, worauf er "besonders stolz" ist.

"Das macht mir keiner nach. Das ist mehr wert als jede Meisterschaft", sagt Maier im kicker. Ebenso, "dass ich drei Mal zum Fußballer des Jahres gewählt wurde, trotz Franz Beckenbauer, trotz Gerd Müller, trotz Wolfgang Overath, trotz Günter Netzer. Und das als Torwart!"

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
BeitragVerfasst: Mi 27. Mär 2019, 18:32 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
Wechselt der Nationalspieler im Sommer zum FCB?

Geht Timo Werner bald zum FC Bayern München? Es soll bereits „intensive Verhandlungen“ mit RB Leipzig geben. Das Ziel dabei ist klar.

Schon lange wird über einen Wechsel von Timo Werner zum FC Bayern spekuliert.
Werners Vertrag in Leipzig geht noch bis 2020.
Sollte er vorzeitig Wechseln würde das sehr teuer werden.
Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff hat nach den Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Fußball-Nationalstürmer Timo Werner zum FC Bayern München Kontakte mit einem anderen Club dementiert.




Update vom 18. März 2019: Der Transferpoker um Timo Werner geht in die nächste Runde. Laut einem Bericht des kicker soll der FC Bayern in „intensiven Verhandlungen" mit RB Leipzig stehen. Das Ziel ist es, den Transfer im Sommer zu vollziehen. Es wäre die letzte Möglichkeit für die Leipziger, um noch eine Ablöse für den Stürmer zu bekommen, da dessen Vertrag 2020 ausläuft.

Rangnick dementiert Vorab-Vereinbarung über Werner-Wechsel
Update vom 4. März, 12:03 Uhr: Im Pokerspiel um Timo Werner hat RB-Sportdirektor Ralf Rangnick Meldungen über eine bereits erzielte Einigung über einen Wechsel des Leipziger Fußball-Nationalspielers zum FC Bayern München erneut dementiert. „Ich hatte in der vergangenen Woche ein längeres Telefonat mit seinem Berater, der mir versichert hat, dass es keine Vorabvereinbarungen oder sonst etwas in dieser Art gebe“, wird Rangnick am Montag im Sportmagazin Kicker zitiert.

Die Sport Bild hatte vergangene Woche berichtet, Werners Berater Karlheinz Förster habe sich mit dem deutschen Rekordmeister bereits auf einen Vertrag für den Angreifer geeinigt. Werners Kontrakt bei RB läuft noch bis zum 30. Juni 2020. Die RB-Bosse streben an, den Stürmer im Sommer gewinnbringend zu verkaufen, sollte Werner das seit Weihnachten vorliegende Angebot zur Vertragsverlängerung nicht annehmen.

Neben dem FC Bayern und dem FC Liverpool sollen laut Kicker auch Paris St. Germain und Atletico Madrid an Werner interessiert sein.

Update vom 2. März, 23.02 Uhr: Nach dem 5:1-Triumph bei Borussia Mönchengladbach hat sich auch Karl-Heinz Rummenigge noch einmal zum mutmaßlichen Interesse an Timo Werner geäußert. Dabei kritisierte der Vorstandschef des FC Bayern die jüngsten Aussagen aus Leipzig. „Gerüchte bestätige ich nicht. Rasenball, so heißen die glaube ich, würde ich raten, nicht so offensiv mit der Personalie Timo Werner umzugehen, weil manchmal liegt man eben auch nicht richtig“, sagte der Ex-Stürmer in der Mixed Zone des Borussia-Parks: „Ich habe viel Erfahrung in dem Geschäft und wann immer man so offensiv mit Transfers umgeht wie Rasenball, ist das nicht im Interesse von dem Klub.“

RB-Vorstandschef dementiert Werner-Gerüchte - Bayern offenbar in Lauerstellung
Update vom 2. März, 15.32 Uhr: Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff hat nach den Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Fußball-Nationalstürmer Timo Werner zum FC Bayern München Kontakte mit einem anderen Club dementiert. „Es gibt mit keinem anderen Verein einen Austausch“, sagte der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig am Samstag vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg im TV-Sender Sky. „Wir konzentrieren uns jetzt erstmal auf uns zusammen mit Timo.“

Die „Sport Bild“ hatte vergangene Woche berichtet, Werners Berater Karlheinz Förster habe sich mit dem deutschen Rekordmeister auf einen Vertrag für den Angreifer geeinigt. RB-Trainer Ralf Rangnick hatte dies dementiert, schloss einen ablösefreien Abgang Werners aber aus. Dessen Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2020. Er war 2016 für rund zehn Millionen Euro vom VfB Stuttgart nach Leipzig gewechselt.

Ralf Rangnick nennt Details im Wechsel-Poker
Update vom 1. März, 12.44 Uhr: RB Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick hat eine kolportierte Einigung von Nationalstürmer Timo Werner mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern dementiert. „Eine mögliche Einigung kann es für 2019 unmöglich geben. Dazu müssten wir einverstanden sein, und das sind wir nicht. An uns ist von den Bayern auch noch niemand herangetreten“, sagte Rangnick am Freitag.

Ein durchaus überraschendes Detail, dass der FCB noch nicht an Timo Werner herangetreten ist.

Dass Werner 2020 ablösefrei geht, schloss Rangnick nochmals vehement aus. „Einen Fall wie Leon Goretzka und Robert Lewandowski wird es zwischen uns und Timo Werner nicht geben. Diese Option existiert nicht und über dieses Szenario brauchen wir gar nicht sprechen“, sagte Rangnick. Goretzka war 2018 ablösefrei vom FC Schalke 04 zu den Bayern gewechselt, Lewandowski 2014 von Borussia Dortmund.

Zahlt der FC Bayern München Rekordsumme für Timo Werner? RB hat wohl Preis festgelegt
Update vom 1. März 2019, 8.28 Uhr: Timo Werner und der FC Bayern - eigentlich sollte das passen. Glaubt man den zhalreichen Gerüchten, gibt es für Werner nur den Rekordmeister als nächstes Karriereziel. Allerdings müsste der FCB für den Nationalstürmer tief in die Tasche greifen. Wie tief soll nun RB-Boss Dietrich Mateschitz verraten haben.

„Billig wird er ganz sicher nicht“, soll der Multi-Milliardär am Rande der Formel-1-Testfahrten in Barcelona der Schweizer Zeitung Blick gesagt haben. Intern soll er Werner sogar ein Preisschild verpasst haben. 100 Millionen Euro müsste der FC Bayern hinlegen, um den Angreifer aus Leipzig loszueisen - das wäre FCB- und Bundesliga-Rekord.

Realistisch scheint eine solche Summe aber nicht. Werners Vertrag in Leipzig geht noch bis 2020. RB steht also mächtig unter Druck, wenn Werner sein Arbeitspapier nicht verlängern möchte. Realistischer ist da eine Summe, die etwa der Hälfte von Mateschitz‘ Wunsch entspricht.

Kovac über Timo Werner: „Guter Spieler“
Update vom 28. Februar 2019, 16.26 Uhr: Bei der Pressekonferenz vor dem Spiel des FC Bayern München bei Borussia Mönchengladbach zeigte sich Trainer Niko Kovac (47) ausgesprochen schmallippig. Gefragt nach Neuigkeiten zu Timo Werner von RB Leipzig, sagte der Übungsleiter: „Darüber redet Brazzo Salihamidzic.“ Auch eine Nachfrage des Journalisten konnte Kovac nur zwei weitere Worte entlocken: „Guter Spieler.“

Wechselt Timo Werner zum FC Bayern? Bei dieser Summe wäre RB Leipzig einverstanden!
Update vom 28. Februar 2019, 10.58 Uhr: Nationalspieler Timo Werner betreffend, legt bild.de jetzt nach. Das Portal berichtet, dass Werner spätestens im Jahr 2020 - da endet sein Vertrag bei RB Leipzig - zum FC Bayern München wechseln soll. Das setze die Sachsen unter Druck, denen an einer Ablöse für den 22-Jährigen gelegen sei. Dafür müsse Timo Werner jedoch noch in diesem Sommer verkauft werden.

Das Portal berichtet, dass RB mit einer Forderung von etwa 60 Millionen Euro in den Transfer-Poker einsteigen wolle. Die Schmerzgrenze liege bei 40 Millionen Euro. Sicher sei, dass der Rechtsfuß nicht in Leipzig verlängern werde. Indiz: Dem Angreifer soll seit Weihnachten ein Vertrag vorliegen, den er bis heute nicht unterschrieben habe.

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
BeitragVerfasst: Mi 15. Mai 2019, 11:22 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
Neben Franck Ribéry war Arjen Robben in den vergangenen zehn Jahren der wohl prägendste Spieler im Kader des FC Bayern. Ebenso wie der Franzose wird der Niederländer den deutschen Rekordmeister im Sommer verlassen. Wie im Flug verging diese Dekade, für Robben aber ein gutes Zeichen. „Wenn die Zeit schnell vergeht, bedeutet das, dass man eine schöne Zeit hat. Dass man Spaß hat und sich wohlfühlt“, blickte der 35-Jährige beim Pressetalk am Dienstag auf seine Karriere beim FCB zurück.

Beim Pokal-Finale in Berlin wird der Flügelflitzer also wohl letztmals in einem Pflichtspiel für die Münchner auflaufen. Auch wenn das bereits in eineinhalb Wochen sein wird, denkt Robben daran noch gar nicht. „Ich beschäftige mich nur mit dem hier und jetzt und habe vollen Fokus auf Samstag“, erklärte er hinsichtlich des Liga-Finales gegen Eintracht Frankfurt.

Genaue Vorstellungen

„Das ist ein ganz besonderes Spiel und ich will all meine Energie in Samstag stecken“, meinte er ungeduldig. Ein Punkt würde den Bayern zum Titel reichen. Am liebsten würde Robben natürlich von Beginn an Gas geben und sein Team höchstpersönlich zum Titel schießen – so wie damals in Wembley.

„Das wäre der absolute Hammer“, gab er zu, „das Spiel am Samstag habe ich in meinem Kopf schon drei Mal durchgespielt“. Wie diese Partien ausgingen, ist natürlich klar. „Aber das waren nur Träume. Doch Träume musst du wahr machen und ich bin überzeugt, dass es klappt!“ Es wäre die Krone auf eine einzigartige Karriere beim FC Bayern. Sieben Deutsche Meistertitel, vier DFB-Pokal-Siege und je einen Triumph in der Champions League, dem UEFA Super Cup und der FIFA Klub-WM stehen bisher zu Buche. Wie es nach dem FCB weitergehen wird, ließ der Titelsammler offen. Ob er weiterspielen wird oder seine Karriere gar beendet, möchte er erst nach der Saison entscheiden. Zuerst sollen zwei weitere Pokale her.

Noch zwei Mal Vollgas

„Ich will immer mehr. Dafür spiele ich, dafür lebe ich als Profi“, gab sich Robben noch nicht zufrieden. Es ist genau diese Eigenschaft, die man bei ihm immer gesehen hat und die die Fans an ihm schätzen. „Das ist im Charakter drin, daran sind vielleicht meine Eltern schuld. Ohne diese Mentalität hätte ich es vielleicht nicht so weit geschafft“, meinte der Angreifer darauf angesprochen und verriet, dass sogar seine Kollegen ab und zu sagten, „dass ich verrückt bin“.

Doch genau das zeichnet ihn aus und so führte er den FCB zu einer der erfolgreichsten Phasen der Klub-Geschichte. „Der Verein hat eine tolle Entwicklung genommen und ich bin stolz darauf, dass ich meinen Teil dazu beigetragen habe“, zeigte sich Robben glücklich, aber auch dankbar und bezeichnete den Wechsel an die Isar als „den besten und wichtigsten Schritt für meine Karriere.“ Die Wertschätzung ist eben beidseitig groß. Arjen Robben und der FC Bayern, das passte – und nun soll diese Ära mit zwei weiteren Titeln abgeschlossen werden.

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
BeitragVerfasst: Fr 24. Mai 2019, 18:17 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
HISTORISCHER POKALHELD
Gerd Müller wird auf dem DFB-Pokal Walk of Fame verewigt
Gerd Müller, Mitglied in der Hall of Fame des FC Bayern, wird auf dem DFB-Pokal


Bild

Große Ehre für den besten Stürmer der DFB-Pokal-Historie. Gerd Müller, Mitglied in der Hall of Fame des FC Bayern, wird im Rahmen des diesjährigen Endspiels zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig auf dem DFB-Pokal Walk of Fame verewigt.

Der 73-Jährige ehemalige Torjäger des deutschen Rekordchampions, der den Spitznamen „Bomber der Nation“ trug, führt die ewige Pokal-Torschützenliste bis heute an. In 62 Spielen erzielte der Bayern-Stürmer sagenhafte 78 Tore. Zum Vergleich: Dieter Müller, der Zweitplatzierte dieser Rangliste, beendete seine Karriere mit 35 Pokal-Treffer. Von den noch aktiven Bundesliga-Profis ist der Bremer Claudio Pizarro mit 32 Treffern aktuell der erfolgreichste, knapp gefolgt von Robert Lewandowski (31 Treffer). Der Pole kann sein Tor-Konto am Samstagabend im Finale weiter in die Höhe schrauben.

Vier Mal Pokal-Sieger

Mindestens ein Tor schoss Gerd Müller von 1965 bis 1979 in jeder Pokalsaison. Die höchste Torausbeute erzielte er in der Saison 1976/1977 mit elf Treffern. In der dritten Runde traf der Mittelstürmer gegen den TV Unterboihingen gar fünf Mal, eine Runde später vier Mal beim 5:3 gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern. Im Viertelfinale war dann jedoch gegen Hertha BSC Endstation (2:4 n.V.).

Zu diesem Zeitpunkt hatte er den Pokal bereits viermal gewonnen: 1966, 1967, 1969 und 1971. Im Jahr 1967 hatte Müller im Finale gegen den Hamburger SV zwei Tore zum 4:0-Erfolg beigetragen. Zwei Jahre später führte er seine Mannschaft mit einem Doppelpack zum 2:1-Sieg gegen Schalke 04.

Der DFB-Pokal Walk of Fame wurde im Jahr 2014 vom Deutschen Fußball-Bund eröffnet und verewigt die größten Pokalhelden der Vergangenheit sowie der Gegenwart mit ihren Fuß- oder (bei Trainern und Torhütern) Handabdrücken. Große Namen sind darunter: Günter Netzer, Oliver Kahn, Kevin De Bruyne, aber auch Amateure wie Rudi Thömmes oder Roland Stein, die mit ihren Toren für Sensationen sorgten. Jede Saison kommen ein aktueller und ein historischer Pokalheld hinzu. Im Vorjahr waren dies Ante Rebic und Dieter Hoeneß.

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
BeitragVerfasst: Do 6. Jun 2019, 17:42 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
James Rodríguez (27) wird den FC Bayern München nach zwei Jahren verlassen, die Leihe von Real Madrid endet zum 30.06.2019. Der kolumbianische Nationalspieler bat die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters darum, die vertraglich vereinbarte Kaufoption mit Real nicht zu ziehen. Diesem Wunsch hat der FC Bayern entsprochen.

„Ich bedanke mich bei James im Namen des FC Bayern München für zwei erfolgreiche Jahre. Wir haben mit ihm zweimal die Deutsche Meisterschaft, sowie den DFB-Pokal gewonnen. Außerdem haben wir in der vergangenen Saison mit ihm das Halbfinale der Champions League erreicht. Zu all diesen Erfolgen hat James einen wichtigen Beitrag geleistet“, erklärt Karl-Heinz Rummenigge. „Wir wünschen James alles Gute für seine Zukunft“, so der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG weiter.

„Mein großer Dank gilt dem gesamten Klub und den Fans, die uns immer großartig unterstützt haben“, sagt James. „Es waren zwei unvergessliche Jahre für mich in München und ich habe mich hier immer sehr wohlgefühlt. Ich nehme die besten Erinnerungen mit und wünsche dem FC Bayern das Beste für die Zukunft.“

James Rodríguez bestritt 67 Pflichtspiele für den FC Bayern München, erzielte dabei 15 Tore und bereitete 20 Treffer vor. Er gewann 2018 und 2019 jeweils die Deutsche Meisterschaft und den DFL-Supercup sowie 2019 den DFB-Pokal.

Franck Ribéry ist Bayern-Spieler des Monats Mai

Rekordmeister, Titelhamster und Fan-Liebling! Franck Ribéry hat zum Abschluss seiner langen Karriere beim FC Bayern noch einmal alle Register gezogen. Mit 24 Titeln verabschiedet sich der 36-Jährige im Sommer vom Rekordmeister, kein anderer Spieler in der Vereinsgeschichte hat mehr Trophäen gesammelt, als Ribéry. Mit neun gewonnenen Meisterschaften ist er alleiniger Rekordmeister, acht Mal stand er im Pokalfinale, auch das kann kein anderer Spieler toppen.

Zum Abschied aus München gelangen Ribéry in den beiden Heimspielen gegen Hannover 96 und Eintracht Frankfurt noch zwei Tore. Auch deswegen krönten ihn die Fans des FC Bayern zum Spieler des Monats Mai. Mit 31,4 Prozent der Stimmen setzte er sich vor Torjäger Robert Lewandowski (25,8) und seinem Landsmann Kingsley Coman (14,4). Merci bien, Franck! (alle Infos zur Wahl bei FC Bayern.tv live!).

Drei Bayern-Fans können ebenfalls jubeln

Neben dem Filou haben auch drei Bayern-Fans Grund zum Jubeln, die bei der Wahl ihre Stimme abgegeben haben und je ein vom Monatssieger signiertes Trikot gewinnen. Gratulieren dürfen wir Carolin Schickaneder, Niklas Kalcher und Marcel Meyer zu einem von Ribéry unterschriebenen Trikot. Herzlichen Glückwunsch!

1. Franck Ribéry 31,4%
2. Robert Lewandowski 25,8%
3. Kingsley Coman 14,4%
4. Arjen Robben 5,5%
5. Manuel Neuer 4,9%

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Bedanken
BeitragVerfasst: Mi 21. Aug 2019, 09:51 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 13. Feb 2013, 21:54
Beiträge: 12882
Wohnort: Bücherkiste
Danke gegeben: 34
Danke bekommen:
49352 mal in 17342 Posts
ERSTES TRAINING IN MÜNCHEN
1.500 Fans begrüßen Coutinho und Cuisance


„Ich kann den morgigen Tag mit dem ersten Treffen mit meinen Kollegen und den Trainern kaum erwarten“, meinte Philippe Coutinho am Montag bei seiner Vorstellung - und dabei ging es nicht nur ihm so. Trotz regnerischen Wetters in München kamen am Dienstagvormittag über 1.500 Fans zur öffentlichen Einheit ans Trainingsgelände des Rekordmeisters, um den Brasilianer sowie Michaël Cusiance und die übrigen Bayern zu sehen.

Insgesamt konnte Kovac 18 Profis auf dem Platz begrüßen. Corentin Tolisso arbeitete individuell im Leistungszentrum, Leon Goretzka fehlte angeschlagen und Christian Früchtl sowie Ron-Thorben Hoffmann waren am Vortag mit den Amateuren im Einsatz. Die Augen der Fans waren aber vorwiegend auf Coutinho gerichtet.

Zahlreiche von ihnen hatten sich im Vorfeld bereits das neue Trikot mit der Nummer 10 gesichert und sahen, dass sich der 27-Jährige beim Warmlaufen zuerst mit Robert Lewandowski unterhielt. Wurden da bereits die neuen Angriffswege besprochen? Beim Abschlussspiel wurde dies dann sofort in die Tat umgesetzt: Coutinho steckt durch, Lewandowski schließt ab. Auch bei den weiteren Übungen konnten die Zuschauer erahnen, worauf sie sich in der kommenden Spielzeit freuen können. Coutinho agierte mit hohem Tempo, feiner Technik und enger Ballführung. Die rund 90-minütige Einheit machte Lust auf mehr.

„Meine Lieblingsposition ist auf der Zehn"

„Ich bin wirklich sehr beeindruckt und freue mich sehr, hier zu sein!“ Philippe Coutinho ist beim FC Bayern angekommen. Am Montagnachmittag wurde der brasilianische Nationalspieler in der Münchner Allianz Arena als Neuzugang des Rekordmeisters vorgestellt. „Ich kann es kaum erwarten, morgen mit meinen Kollegen zu trainieren. Das ist heute ein sehr glücklicher Tag für mich“, sagte der Spielmacher, der künftig mit der Rückennummer zehn auflaufen wird.

„Ich bin mir sehr sicher, dass wir mit Philippe noch einmal mehr Qualität bekommen. Wir bekommen einen Spieler, der für seine exzellente Technik und seinen Offensivgeist bekannt ist“, freute sich Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge über den Transfer des Brasilianers. Sportdirektor Hasan Salihamidzic meinte: „Philippe wird unsere Mannschaft verstärken und unserem Spiel die spektakuläre Note geben.“

_________________
Bild Bild Bild


Leute wenn down, bitte den Button ->!<- verwenden


Nach oben
 Profil  
Bedanken 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11

DARKLIGHT     WAREZ-HEAVEN     BYTE.TO     3DDL.TV     LINKR.TOP     3DL.TV     WAREZ-WORLD     BESTOFLINKS     Hörbücher Download     NYDUS 

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de